Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aktuelle Informationen zu Einschränkungen der Reise- und Bewegungsfreiheit in der Slowakei

Wissenschaftler

Wissenschaftler | Verwendung weltweit, © picture alliance

29.05.2020 - Artikel

Die Slowakei hat zur Bekämpfung der Verbreitung der Atemwegserkrankung Covid-19 weitgehende Beschränkungen des öffentlichen Lebens und des freien Personen- und Warenverkehrs beschlossen.

Ein- und Ausreisen sind den dazu Berechtigten nur an einigen Straßenübergängen möglich, dort wurden bis auf Weiteres Grenz- und Gesundheitskontrollen eingeführt.

  • Das Tragen von Mundschutz (Bedeckung von Mund und Nase durch Maske, Schal etc.) ist innerhalb geschlossener Räume für alle Pflicht. Im Freien gilt eine Mundschutzpflicht nur, wenn ein Abstand von 5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann.
    Ferner gilt ein Mindestabstand von 2 Metern, der zwischen Personen einzuhalten ist, die nicht zum eigenen Haushalt gehören.

  • Geschäfte dürfen in der Zeit von 9 bis 11 Uhr nur von Personen ab 65 Jahren betreten werden..

Die Einreise in die Slowakei

ist grundsätzlich nur für Personen mit Wohnsitz in der Slowakei möglich (Nachweis für nichtslowakische Staatsangehörige durch Aufenthaltsgenehmigung „Povolenie na pobyt“).

Ferner ist die Einreise Personen erlaubt, die in der Slowakei arbeiten (Nachweispflicht durch Bescheinigung des Arbeitgebers) oder deren direkte Familienangehörigen in der Slowakei leben (Ehegatten und minderjährige Kinder, Nachweispflicht durch Kopien der Heirats- bzw. Geburtsurkunden, ggf. mit Übersetzung ins Slowakische).

Die drei internationalen Flughäfen Bratislava, Poprad und Košice wurden ab dem 13. März 2020 für den regulären Linienverkehr geschlossen, internationale Bus- und Zugverbindungen wurden eingestellt.

Alle Rückkehrer aus dem Ausland sind zur Einhaltung strikter Quarantäneregeln verpflichtet.

Seit dem 06.04.2020 wird jede Person, die in die Slowakei einreist (auch Ausländer mit Wohnsitz in der Slowakei), bis zur Durchführung eines Covid-19-Tests zuerst in einer staatlichen Quarantäneeinrichtung untergebracht. Nur bei Vorliegen eines negativen Tests (zum Teil muss auf die Testung mehrere Tage gewartet werden) darf die Quarantäneeinrichtung für eine anschließende Heimquarantäne zur weiteren Erfüllung der vorgeschriebenen 14-Tage-Frist wieder verlassen werden. Dafür muss allerdings die Heimreise ohne Verletzung der Quarantäne (z. B. im eigenen PKW) sichergestellt sein.

Auf der Homepage https://navraty.mzv.sk/ des slowakischen Außenministeriums müssen sich zudem alle Personen, die beabsichtigen, in die Slowakei einzureisen, 72 Stunden vor ihrer Einreise registrieren. So soll die Unterbringung in einer zum eigenen Wohnort nahe liegenden Quarantäneeinrichtung ermöglicht werden.

Quarantäne-App „eKaranténa“

Seit dem 22. Mai 2020 besteht auch die Möglichkeit, sich direkt in die häusliche Isolation zu begeben, wenn man bereit ist, eine App auf sein Smartphone herunterzuladen, die staatlichen Einrichtungen eine Überwachung der Einhaltung der Isolation erlaubt.

Derzeit ist diese sogenannte „smarte Quarantäne“ nur für Geräte mit dem Android-Betriebssystem verfügbar und gilt noch nicht an allen Grenzübergängen.

Welche Grenzübergange mit der App genutzt werden können und weitergehende Infos hierzu finden Sie auf der Homepage https://korona.gov.sk/ekarantena/.

Spezielle Ausnahmen von den Einreisebeschränkungen für Firmen

  1. Ihre deutsche Firma möchte Experten / Servicetechniker / Leitungspersonal in die Slowakei schicken und benötigt für diese eine Ausnahme von der Quarantäne;
  2. Ihre deutsche Firma möchte Ihre slowakischen Mitarbeiter zur Erholung in die Heimat schicken, ohne dass diese in die staatliche Quarantäne müssen.

Bitte richten Sie Ihre Anfrage per Mail an das Slowakische Wirtschaftsministerium koronavynimky@mhsr.sk, indem Sie anliegendes, ausgefülltes Formular und weitere begründende Unterlagen übersenden.

Spezielle Ausnahmen von der Einreisebeschränkung für Studierende

Eine Ausnahme von den Einreisebeschränkungen und der Quarantänepflicht gilt seit dem 1. Mai für Schüler und Studierende (+1 Begleitperson), die zum Zwecke der Teilnahme an Prüfungen an Schulen bzw. Universitäten oder zum Zwecke der Abholung persönlicher Gegenstände in Internaten oder anderen Unterkünften in die Slowakei einreisen. Bei der Einreise muss allerdings eine Bestätigung des Zwecks durch die jeweilige Institution sowie eine Bestätigung über einen negativen Covid-19-Test (PCR-Test), welche nicht älter als 96 Stunden ist, vorgelegt werden.

Spezielle Ausnahmen von der Einreisebeschränkung in sonstigen Fällen

Dazu gehören z. B. die Teilnahme an Beerdigungen, die Pflege naher Angehöriger oder nicht aufschiebbare Familienbesuche [Liste nicht erschöpfend]. Nutzen Sie für die Beantragung der Ausnahmegenehmigung bitte das Online-Formular des Slowakischen Innenministeriums.

Ausnahmen von der Unterbringung in staatlichen Quarantäneeinrichtungen

sind z. B. für schwangere Frauen, Personen mit schweren oder chronischen Erkrankungen, Personen älter als 75 Jahre und unbegleitete Minderjährige möglich. Hierfür gelten bei der Einreise gleichzeitig besondere Bedingungen, z. B. die Vorlage eines negativen Covid-19-Tests, der nicht älter als 96 Stunden sein darf, und die Einhaltung einer 14-tägigen häuslichen Quarantäne nach Einreise und Meldepflicht bei den örtlichen Gesundheitsbehörden.

Verstöße gegen die Quarantänepflicht

können mit Geldbußen bis zu 1659,- € bestraft werden.

Treten Sie Reisen in die Slowakei daher nur nach sorgfältiger persönlicher Abwägung und Einhaltung der anschließenden 14-tägigen Quarantäne an.  Es ist nicht gewährleistet, dass in der Slowakei in jedem Fall deutschsprachiges ärztliches Personal zur Verfügung steht.
Vor diesem Hintergrund sollten vermeidbare Reisen in die Slowakei derzeit nicht angetreten werden.

Ausnahmen von der Quarantänepflicht:

Für die Fahrer von Gütertransporten, Lokführer und Flugzeugbesatzungen gelten die Einreisebeschränkungen und Quarantänemaßnahmen nicht.

Eine Ausnahme von der Quarantänepflicht gibt es auch für Eltern minderjähriger Kinder, die in Umsetzung einer gerichtlichen Entscheidung oder Vereinbarung mit dem anderen Elternteil das Umgangsrecht mit diesen Kindern ausüben wollen.
Die Einreise in die Slowakei muss in diesem Fall rechtzeitig beim Zentrum für den internationalen Kinder- und Jugendschutz (www.cipc.gov.sk ) angezeigt werden.

Pendlerregelung:

Für Berufspendler gibt es eine Ausnahme von der Quarantäneregelung. Personen, die einen dauerhaften oder zeitweiligen Aufenthalt in der Slowakischen Republik haben (Nachweis durch Aufenthaltsgenehmigung „karta pobytu“) und die zur Arbeit in einen Nachbarstaat der Slowakei fahren müssen (Nachweis durch Arbeitsvertrag und/oder Bestätigung des Arbeitgebers), sind von der Quarantäne befreit, wenn der Fahrweg ab dem Grenzübergang nicht mehr als 30 km beträgt.

Die Befreiung gilt auch für Personen, die in einem Nachbarland der Slowakei in einer Entfernung bis zu 30 km Fahrweg vom Grenzübergang wohnen und in der Slowakei zu ihrer Arbeitsstätte fahren, die ebenfalls max. 30 km Fahrweg vom Grenzübergang entfernt liegt.

Ausreisen nach Deutschland

Die Bundesrepublik und die Bundesländer haben vereinbart, dass zukünftig keine Quarantäneverpflichtung mehr bei Einreise aus einem anderen EU-Mitgliedstaat, Schengenstaat oder aus Großbritannien bestehen soll.

Als erste Bundesländer haben Nordrhein-Westfalen und Rheinland- Pfalz die Verpflichtung mit Wirkung ab dem 15. Mai aufgehoben. Auch Baden-Württemberg, Bayern, das Saarland und Schleswig-Holstein haben die Quarantäneverpflichtung bei Einreise aus einem anderen EU-Mitgliedstaat, Schengenstaat oder aus Großbritannien aufgehoben.

Alle Einreisenden aus Drittstaaten, die nach mehr als einem Tag im Ausland in ihren Wohnsitz in Deutschland zurückkehren, benötigen weiterhin eine obligatorische zweiwöchige Quarantäne.

Bitte erkundigen Sie sich auf der Internetseite der zuständigen Behörden des Bundeslandes, in das Sie einreisen wollen, ob und ab welchem Zeitpunkt die Quarantänepflicht für Einreisen aus EU-Mitgliedstaaten aufgehoben wurde und welche genauen Vorschriften für Einreisen aus Drittstaaten bestehen.

Transitreisen durch Österreich

Mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen können Sie über folgende Grenzübergänge nach Österreich ausreisen:

  • Bratislava – Jarovce – Kittsee (Autobahn A 6/E 58)
  • Bratislava – Jarovce - Kittsee (Ortschaft - täglich geöffnet von 5:00 - 22:00 Uhr)
  • Bratislava – Petržalka – Berg

Für Personen ohne eigenes Auto bleibt die Möglichkeit des Überschreitens der slowakisch-österreichischen Grenze zu Fuß an den Grenzübergängen Kittsee (Ortschaft) oder Berg (Berg für die Weiterfahrt ab Wolfsthal; in die Nähe des Grenzübergangs Berg fährt, im Gegensatz zum Grenzübergang Kittsee, aber kein ÖPNV mehr).

Ab Kittsee und Wolfsthal fahren direkte Züge nach Wien (ab Wolfsthal auch direkt zum Wiener Flughafen). Taxifahrten zur Personenbeförderung sind in der Slowakei seit dem 6. Mai wieder möglich.

Vom Eurovea-Einkaufszentrum (Station Nova SND) verkehrt Bus Nr. 90 in Richtung Cunovo-Danubiana. Steigen Sie in der Ortschaft Jarovce aus. Von dort 4 km Fußweg zum Grenzübergang Kittsee. Der Bahnhof Kittsee befindet sich hier gleich hinter dem Grenzübergang.

Transitreisen durch die Tschechische Republik

Für den Transit durch die Tschechische Republik zur Heimreise nach Deutschland benötigen Deutsche bei Einreise das Doppel einer an das Tschechische Innenministerium adressierten Verbalnote der Deutschen Botschaft PRAG. Die Note muss beim tschechischen Innenministerium mindestens 24 Stunden vor Einreise eingereicht werden.

Reisende sollten daher auf in diesem Fall mit ausreichendem zeitlichen Vorlauf eine Mail an konsulat@prag.diplo.de mit folgenden Angaben übersenden:

  • Name, Vorname, Geburtsdatum und -ort, Ausweisnummer aller Durchreisenden
  • Angabe des Orts und Datums inklusive ungefährer Uhrzeit der Ein-/Ausreise
  • Angabe der Transportmittel (bei Einreise mit dem KFZ inklusive Kennzeichen des Fahrzeuges), mit dem Sie einreisen
  • geplante Route durch die Tschechische Republik
  • Zielort in Deutschland

Weiterhin sollten Sie einen Scan des deutschen Personalausweises / Reisepasses aller Reisenden übersenden.
Bitte beachten Sie, dass die Botschaft PRAG nur Anfragen mit vollständigen Angaben bearbeiten kann.

Transitreisen durch Polen

Bürger von Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, des EWR und der Schweiz sowie ihre Ehepartner und Kinder, können mit dem Ziel des Transits zu ihrem Wohn- oder Aufenthaltsort durch das Gebiet der Republik Polen reisen, wobei der Transit nicht länger als 12 Stunden dauern darf, gerechnet vom Moment der Einreise an den geöffneten Grenzübergängen.

Transitreisen durch die Slowakei

Transitreisen durch die Slowakei zum Zwecke der Rückkehr an den Ort des gewöhnlichen Aufenthalts sind möglich. Die Reise durch die Slowakei muss beim slowakischen Innenministerium mindestens 3 Tage vor dem geplanten Grenzübertritt online angemeldet werden.

Bei der Online-Anmeldung laden Sie einen Vordruck (befindet sich weiter unten auf der Seite des Innenministeriums) mit den folgenden Angaben hoch:

  • Name, Vorname, Geburtsdatum,
  • Ausweisnummer aller Durchreisenden
  • Angabe des Orts und Datums inklusive ungefährer Uhrzeit der Ein-/Ausreise
  • Kfz-Kennzeichen
  • Zielort in Deutschland

Weiterhin müssen Sie einen Scan des Personalausweises / Reisepasses aller Reisenden hochladen. Die Deutsche Botschaft ist bei diesem Verfahren nicht beteiligt.

Die Durchreise durch die Slowakei darf lediglich zur Rückkehr an den Ort des gewöhnlichen Aufenthalts dienen und Sie müssen die Slowakei ohne Zwischenstopps innerhalb von acht Stunden wieder verlassen.

Die öffentlichen Gesundheitsbehörden und die slowakische Regierung

haben nun auch eine zentrale Info-Website zu Covid-19 und häufigen Fragen sowie eine Hotline (0800 221 234 aus der Slowakei und +421 222 113 333 aus dem Ausland) eingerichtet. Auf der Website finden Sie alle Informationen über geltende Maßnahmen und Verhaltensanweisungen auf Deutsch oder Englisch.

Das slowakische Amt für öffentliche Gesundheit (Telefonnummer: +421 0917 222 682) und alle Regionalämter (Regionalamt für öffentliche Gesundheit mit Sitz in Bratislava: +421 917 426 075) haben ihrerseits Hotlines eingerichtet, bei der sich Personen mit Verdacht auf eine Covid-19-Infektion melden können, um weitere Anweisungen zu erhalten.

Sollten Sie kein Slowakisch sprechen, wählen Sie ggfs. bitte die zentrale Covid-19-Hotline +421 222 113 333 oder in dringenden medizinischen Notfällen den Notruf 112.

Alle Telefonnummern der Gesundheitsämter finden Sie auf der Website des slowakischen Gesundheitsministeriums in slowakischer und auch englischer Sprache.

Alle oben genannten Hinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen der Botschaft. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass die Botschaft hiervon unterrichtet wird.

Bereitschaftsdienst für Notfälle

Für Notfälle außerhalb unserer Öffnungszeiten ist der Bereitschaftsdienst der Deutschen Botschaft Pressburg telefonisch und per SMS wie folgt zu erreichen:

Mo - Fr: 8:00 - 9:00 Uhr sowie 16:00 - 24:00 Uhr

Sa & So: 8:00 - 24:00 Uhr

nach oben